Aktuelles

Einen 1:0 Sieg konnte die Linnemann-Elf auf der imposanten Sportanlage des TSV Brannenburg verbuchen. Die Linnemänner übernahmen von Beginn an das Kommando. Doch viele Angriffe wurden nicht konsequent fertig gespielt oder der finale Pass landete nicht beim Mitspieler.

Einen verdienten Last-Minute-Sieg feierte die Linnemann-Elf gegen den SV Schloßberg. Bei Fritz-Walter-Wetter entwickelte sich ein spannendes Match. Simon Hilger hätte den SVS in Führung bringen können, doch der Keeper der Gäste konnte seinen Schuss per Fußabwehr klären. 

Torlos endete der Rückrundenauftakt des SVS in Feldkirchen. In einem an Torraumszenen armen Spiel hatte Sepp Öttl im ersten Durchgang noch die beste Einschussmöglichkeit, scheiterte jedoch am Reflex des Keepers der Hausherren.

Mit einem 4:0 Auswärtssieg beim bis dato führenden ASV Flintsbach setzte sich die Linnemann-Elf an die Tabellenspitze. Unter Flutlicht im Flintsbacher Falkensteinerstadion zeigten die Linnemänner eine couragierte Partie und gingen nach 22 Minuten durch Martin Hilger, der nach einem Eckball den Ball über die Linie drückte, mit 1:0 in Führung.

Ein Match auf Augenhöhe lieferten sich der SV Söllhuben und der TSV Neubeuern, so entwickelte sich ein temporeiches und rasantes Spiel. Die erste Chance verbuchte der SVS nach 10 Minuten, als ein 25 m Knaller von Sepp Öttl den Innenpfosten touchierte und wieder ins Feld sprang.

Einen verdienten 3:1 Erfolg feierten die Linnemänner beim NK Croatia Rosenheim. Von Beginn an waren die SVS-Jungs hellwach und ließen den technisch versierten Kroaten keinen Platz um ihr Spiel aufzuziehen. In der 12. Min. schnappte sich Matthias Linnemann an der Mittellinie die Kugel, überspielte zwei Gegenspieler und hämmerte das Spielgerät aus 30 m ins Kreuzeck.

Mit 2:1 besiegte die Linnemann-Elf in einem umkämpften Spiel den SV Nußdorf. In den ersten 45 Min. hätte der SVS das Spiel entscheiden können, doch beste Chancen wurden versiebt oder der starke Nußdorfer Goalie verhinderte mit einigen Glanzparaden die Führung der Gäste.

Mit 0:1 musste sich die Linnemann-Elf dem SV Pang geschlagen geben und somit auch die erste Saisonniederlage hinnehmen. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, bei dem die Abwehrreihen dominierten.

Trotz Dauerregen hatten zahlreiche Zuschauer den Weg ins Frasdorfer Waldstadion gefunden. Und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen, denn sie sahen ein spannendes und rasantes Spitzenspiel. Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches intensives Spiel. Die Hausherren versuchten es auf dem glitschigen Rasen mit Fernschüssen, die aber vom starken SVS-Goalie Florian Steiner entschärft wurden.

Seite 1 von 45

Termine

Laden...

Please publish modules in offcanvas position.