News Junioren

Aktuelles vom Jugendfußball

Sieg im Spitzenspiel

Trainer Kratzer war mit dem gesamten 17 Mann Kader angereist, damit jeder bei diesem Spitzenspiel dabei sein konnte. Mit einer tollen Mannschaftsleistung war es der Kratzer-Elf vorbehalten dem Deutschen Fußballinternat DFI Bad Aibling die erste Niederlage in dieser Meisterschaftsrunde zu verpassen.

Mit einem verdienten 3 : 1 Erfolg wurde das Meisterschaftsrennen wieder etwas offener gestaltet. Die Mannschaften von Platz 1 bis 4 sind nach Verlustpunkten nur 1 Punkt von einander getrennt. “Heute hat man gesehen, was eine konzentrierte Vorbereitung ausmacht”, so ein überglücklicher Trainer. Die erste Halbzeit dominierten, dann auch gleich die Kratzer – Schützlinge. Die Vierer Abwehrkette verschob gut, die beiden 6er Ugolini Lukas und Caus Oliver gewannen ihre Zweikämpfe und die offensive Dreier – Reihe mit Lauri Böhm, Wieser Matthias und Pitscheneder zwangen mit unwahrscheinlicher Laufarbeit die Heimelf immer wieder zu Abspielfehlern.

Einer dieser Fehler brachte dann nach 5 Minuten die frühe 1:0 Führung durch Stefan Pitscheneder, der einen genauen Diagonalpass von Matthias Wieser unhaltbar einschoss. Erst in der letzten Minute der 1. Halbzeit gelang der DFI nach einem verlorenen Zweikampf der 1:1 Ausgleich. Dadurch bekamen die Aiblinger etwas Oberwasser und kamen mit mehr Schwung aus der Pause. Doch die Abwehrreihe stand weiterhin geschlossen und machte die Räume eng, so dass nichts zählbares für die Heimelf heraussprang. Die Kratzerelf die sich mehr und mehr auf das Konterspiel verlegte, blieb aber stets präsent. Einer dieser Vorstöße konnte nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stefan Pitscheneder sehr sicher zur 2:1 Führung.Nun verstärkte die Heimmannschaft ihre Offensivbemühungen und der sehr gute Linksaußen konnte sich mit einem energischen Alleingang durchsetzten, scheiterte aber am Pfosten. Damit war die einzig gute Chance zum erneuten Ausgleich vertan.

In den letzten 20 Minuten des Spiels kam es zu einem Kuriosum. Trainer Kratzer brachte drei Mittelstürmer ins Spiel. Zur Entlastung der Defensive wechselte er nacheinander den erschöpften Stefan Reiter gegen Christoph Westenburger aus und nach 10 Minuten Johannes Prankl gegen Christoph Westenburger ein. Johannes Prankl war es dann kurz vor Schluss vorbehalten einen der zahlreichen Konter mit einem Tor des Monats zum 3:1 Erfolg abzuschließen. Er erlief eine Steilvorlage von Lauri Böhm und schoss fast von der Torauslinie über den verdutzten Torwart hinweg hoch ins lange Eck. Das Spiel war entschieden und seine Freunde haben den Firmling Hannes schier vor Freude erdrückt. Die Vorspielniederlage wurde eindrucksvoll korrigiert.

Laden...
Laden...

Please publish modules in offcanvas position.